Neue Funktionalität durch Zusammenarbeit – ab jetzt kann ENMOhydro noch mehr

Gewässergütemessstation in Schmilka

Die neue Programmerweiterung von ENMO®hydro ermöglicht es, nach einem vordefinierten Zeitplan eine Aufgabe in Windows ohne manuelles Eingreifen auszuführen, die regelmäßig und automatisch entsprechende Grafiken erzeugt.

Die Staatliche Betriebsgesellschaft für Umwelt und Landwirtschaft (BfUL) betreibt im Auftrag des Sächsischen Landesamtes für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie (LfULG) in Sachsen derzeitig 5 Gewässergütemessstationen an den Flüssen Elbe, Lausitzer Neiße und Vereinigte Mulde.

Die Stationen dienen der kontinuierlichen Überwachung der Gewässergüte und sind mit zahlreichen physiko-chemischen Online-Monitoren und Bio-Monitoren ausgestattet. Es erfolgen Probenahme des Flusswassers als Tages- bzw. Wochenmischproben sowie von Schwebstoff als Monatssammelprobe. Eine umfangreiche Analytik dieser Proben erfolgt anschließend im Laborbereich der BfUL. Weiterhin werden Ereignisprobenahmen bei Über- bzw. Unterschreitungen von Schwellenwerten automatisch ausgelöst.

Das Programm ENMO®hydro wird als komplexe Software zur Steuerung, Funktionsüberwachung der Stationen mit ihren Pumpen-, Probenahme- und Analysensystemen, zum Datentransfer, zur Datenhaltung sowie Aus- und Bewertung der Messdaten genutzt.

In Kooperation von Softwareentwickler und Anwender erfolgte eine Weiterentwicklung der Funktionalität der Software. Es können jetzt im System definierte Auswahlautomatiken nicht nur direkt durch den Anwender gestartet und abgearbeitet werden, sondern es wird nach einem vordefinierten Zeitplan (z.B. stündlich) eine Aufgabe in Windows ohne manuelles Eingreifen ausgeführt, die regelmäßig und automatisch entsprechende Grafiken erzeugt.

Darstellung der Daten mit stündlicher Fortschreibung über das Wochenende
Darstellung der Daten nach Validieren

Dabei wird das Programm ENMO®hydro mit einem funktionalen USER (z.B. Monitor) gestartet, die in der jeweiligen Auswahlautomatik festgelegten Grafiken werden geladen und in einen vordefinierten Ordner exportiert. Anschließend wird das Programm wieder beendet.

Die BfUL nutzt diese Programmerweiterung seit Ende Juli 2021 erfolgreich, um stündlich die grafische Darstellung der Messergebnisse auf den Internetseiten und auf dem Informations-Monitor direkt an der Gewässergütemessstation in Schmilka unabhängig von Wochentagen bzw. Dienstzeiten zu aktualisieren. Es erfolgt weiterhin arbeitstäglich manuell eine Datenvalidierung unter Berücksichtigung verschiedener Qualitätssicherungsmaßnahmen und Funktionsprüfungen des „Gesamtsystems Gewässergütemessstation“. Der Fortgang der Daten der verschiedenen Messgrößen wird unter Vorbehalt (nicht validierte Werte) aber nunmehr stündlich aktualisiert.

Mit dieser Lösung konnte der Wunsch vieler Interessenten erfüllt werden, sich stets aktuell über die Entwicklung der Gewässergütesituation umfangreich zu informieren.

Diese und weiterführende Informationen zu den sächsischen Gewässergütemessstation finden sie unter:

https://www.wasser.sachsen.de/aktuelle-messdaten-10011.html

bzw.

Diesen Beitrag teilen

Share on facebook
Share on twitter
Share on xing
Share on linkedin

Neueste Beiträge

Echte Messen sind zurück – ein Rückblick

Auf Händeschütteln haben wir vorerst verzichtet – trotzdem war das Bedürfnis nach persönlichem Kontakt bei allen Teilnehmenden und Besuchern wortwörtlich „tastbar“. Nach langem, coronabedingtem Exil in der Online-Welt, kehrt das Messenleben wieder in die analoge Sphäre zurück.

Weiterlesen »

Programmieren in blomesystem®

16.11.2021 – 18.11.2021, Hotel zur Post, Wiehl

In diesem 3-tägigen Kurs bei der Blomesystem GmbH in Wiehl wird eine Einführung in die Programmiersprache P-Code gegeben. Es werden die mit P-Code vorgegebenen Möglichkeiten zur Programmierung in blomesystem® vermittelt, wie z. B. die Erstellung von Arbeitsblatt-Triggern, Sichtformeln oder Bibliotheken.

Weiterlesen »