Flexibles Laborsystem für Tierseuchendiagnostik

Das Thüringer Landesamt für Verbraucherschutz untersucht jährlich rund 500.000 Blut-, Milch- und Gewebeproben von Tieren. Hierbei unterstützt das Laborinformations- und Management-System LABbase der GUS Group-Tochter Blomesystem. Es bildet den kompletten Probenprozess sowie umfangreiche Melde- und Berichtspflichten ab.

Die Chance

Das Thüringer Landesamt für Verbraucherschutz (TLV) hatte sein vormaliges Laborinformations- und Management-System (LIMS) immer wieder um externe (Individual-)Software erweitert. So entstand eine heterogene Datenverarbeitung, die häufige Fehlerkorrekturen erforderte. Hinzu kam, dass die bestehende Lösung weder über eine Versionierung für Stammdatenänderungen und Prüfmethoden verfügte. Zudem konnte das einsendungsorientierte System zwar den Probenweg bis zur Befundung abbilden, nicht aber die Melde- und Berichtspflichten an übergeordnete Behörden und Datenbanken. Auch bei der Erfassung und Differenzierung von Krankheitsarten und Tierarten benötigte das TLV neue Funktionen. So gilt es etwa bei Berichten und Meldungen zu Rindern zu unterscheiden: zwischen Kälbern, Jährlingen, Kühen, Färsen und Bullen. Auch für solche Unterteilungen wurde ein probenorientiertes und flexibel anpassbares System unumgänglich.

IT – neu gedacht

Die neue Lösung LABbase bildet nicht nur alle Schritte des Probenprozesses ab, sondern erzeugt auch aus dem System heraus Meldungen und Berichte. Das probenorientierte System ist in der Lage, tausende von unterschiedlichen Stammdaten abzubilden und auch innerhalb von Tier- oder Krankheitsarten zu differenzieren. Rund ein halbes Dutzend Arten von Blutproben lassen sich mit LABbase ebenso abbilden wie tausende von Käferarten oder die Unterteilungen von Rindern. Zudem übermittelt die Lösung diese Stammdaten über verschiedene externe Schnittstellen mit jeweils unterschiedlichen Codes.

Des Weiteren sorgt eine Versionierung mit Stichtagsregeln dafür, dass Änderungen an Stammdaten und Prüfmethoden nicht fälschlicherweise rückwirkend hinterlegt werden. Um komplexe Datenübermittlungsprozesse beim Abrechnungssystem zu unterstützen, entwickelte Blomesystem zusätzliche Korrekturhilfen und Prüfroutinen für die damit befassten Sachbearbeiter.

Fit für die Zukunft

Wie profitiert das Thüringer Landesamt für Verbraucherschutz vom LIMS LABbase?

  • Das probenorientierte System erfüllt die Melde- und Berichtspflichten gegenüber übergeordneten Behörden, Einrichtungen und Datenbanken
  • Bei der Datenverarbeitung treten durch Versionierung von Stammdaten und Prüfmethoden kaum noch Fehler auf
  • Die Lösung stellt Prüfroutinen und Korrekturhilfen für komplexe Abrechnungsvorgänge bereit
  • Umfangreiche und kontinuierliche Support-Leistungen
  • „Lebendes System“: der modulare Aufbau von LABbase ermöglicht die flexible Integration neuer Anforderungen und Schnittstellen

Diesen Beitrag teilen

Share on facebook
Share on twitter
Share on xing
Share on linkedin

Neueste Beiträge

Oberbürgermeister Julian Vonarb zu Besuch bei dem Geraer Softwarespezialisten Blomesystem GmbH

Ein wichtiges Instrument der städtischen Wirtschaftsförderung sind die regelmäßigen
Unternehmensbesuche des Oberbürgermeisters. Dabei geht es nicht nur darum,
Informationen über die Geschichte, Produkte und Dienstleistungen des Unternehmens
aus erster Hand zu erhalten. Ziel ist es auch, die Entwicklungen vor Ort und die
konkreten Bedürfnisse der Unternehmen in einem vertrauensvollen Dialog in
Erfahrung zu bringen, um nach Möglichkeit zielgerichtete Unterstützungsleistung zu
bieten.

Weiterlesen »