Unser Partner – Gewässergütemessnetz Hamburg

ENMO®hydro entstand aus einer Kooperation mit dem Institut für Hygiene und Umwelt Hamburg. So kam das Beste aus zwei Welten zusammen: die Entwicklungskompetenz eines führenden Anbieters für Labordateninformationssysteme und die praxisbewährte Expertise eines Instituts, das seit Jahren innovative Standards in der Gewässergütemessung in Deutschland setzt. Bei der Entwicklung konnten die Partner auf einen reichen Erfahrungsschatz zurückgreifen: Das Wassergütemessnetz Hamburg widmet sich seit über 20 Jahren dem Thema automatisierte Gewässergütemessstationen – sowohl in der täglichen Messroutine als auch in verschiedenen wegweisenden Forschungsprojekten.

Das Institut für Hygiene und Umwelt mit seinem Wassergütemessnetz überwacht seit 1988 die Qualität der Oberflächengewässer im Hamburger Elbabschnitt sowie in den Hamburger Nebenflüssen der Elbe. Das Monitoring dient der Frühwarnung bei Unfällen, der Prävention und der Beobachtung kurz- und langfristiger Veränderungen der Wasserqualität.

Im Laufe der vergangenen 20 Jahre wurde ein dichtes Netz von Messstationen zur kontinuierlichen Erhebung chemisch-physikalischer Messgrößen (Sauerstoffgehalt, pH-Wert, Leitfähigkeit etc.) etabliert. Vier Messstationen sind mit einem biologischen Frühwarnsystem ausgerüstet: Mit Daphnien- und Algentoximetern verfügt das Wassergütemessnetz über Ressourcen zum biologischen Effektmonitoring. Automatische Probennehmer stellen sicher, dass bei erkannten Auffälligkeiten immer Proben für eine detaillierte Laboranalyse zur Verfügung stehen. Auch hinsichtlich Transparenz und Informationspolitik ist die Arbeit des Wassergütemessnetzes beispielgebend: Über das Portal Gateway Hamburg werden die Messwerte tagesaktuell der Öffentlichkeit zugänglich gemacht.

Simple Share Buttons
Simple Share Buttons