Professionelles Gewässermonitoring  

  mit ENMOhydro  

Gewässermonitoring mit ENMO®hydro

ENMO®hydro ist ein umfassendes Monitoringsystem zur kontinuierlichen Überwachung und Sicherung der Qualität von Gewässern. Es ist eine äußerst wirksame Lösung, wenn es zum Beispiel darum geht, die europäische Wasserrahmenrichtlinie (WRRL) umzusetzen. Diese fordert bis spätestens 2027 einen guten ökologischen und chemischen Zustand, aller Oberflächengewässer innerhalb der EU.

Indem ENMO®hydro mit immissionsorientierten Alarmschwellen arbeitet, lassen sich kritische Gewässereinträge frühzeitig identifizieren. So können die Verantwortlichen zum einen rechtzeitig adäquate Gegenmaßnahmen einleiten.  Zum anderen wirkt ein kontinuierliches und automatisiertes Gewässermonitoring präventiv, da es die Ermittlung von Emittenten erleichtert. Auch wenn die Wasserrahmenrichtlinie automatisierte Messnetze noch nicht zwingend vorschreibt – der Trend geht unverkennbar in diese Richtung.

Echtzeit-Monitoring: Gewässerzustände immer im Blick

ENMO® IT SEES ist ein Werkzeug, das auffällige Gewässerzustände in Echtzeit entdeckt. Es analysiert und bewertet die eingespeisten Datensätze wie klassische Gewässerparameter und Biomonitore darauf, ob sie das Kriterium der »Auffälligkeit« erfüllen. Solche Auffälligkeiten zeigt das Tool in einem Alarmindex an. Werden definierte Schwellen überschritten, generiert ENMO® IT SEES eine Warnung. Bereits feine Auffälligkeiten im Gewässer lassen sich so erkennen. ENMO® IT SEES ist das Ergebnis des Forschungs- und Entwicklungsprojektes EASE für die Entwicklung von Alarmkriterien und Störfallmessung in Messstationen im Elbeeinzugsgebiet für die internationale Gefahrenabwehrplanung. Beteiligt waren daran bbe Moldaenke aus Kiel und das Wassergütemessnetz Hamburg.

Leistungsmerkmale

  • 100% webbasierte Lösung
  • Mehrsprachigkeit
  • Terminverwaltung inkl. Reminder
  • OPC-Technologie für Geräteanbindung 
  • Verwaltung von SOPs und Dokumenten
  • Ausführliche Statistikfunktionen
  • Ausführliche Protokollierung der Gerätezustände
  • Speicherbare Filter
  • Vorkonfigurierte Nutzerrollen (Technisches Personal/Wartung, Auswertepersonal)
  • ITsees-Anbindung
  • Driftkorrektur
  • Kalibrierung
  • Echtzeitabfrage von Gerätedaten
  • Alarmindex
  • SMS, E-Mail-Benachrichtigung bei Alarmsituationen
  • Einfache Datenverdichtung
  • Export von Grafiken in hoher Qualität

Komponente

ENMO®hydro besteht aus drei Komponenten: ENMO® Site, ENMO® Server und ENMO® Client.

ENMO® Site sammelt kontinuierlich die Messwerte sowie Status- und Störungsmeldungen der angeschlossenen Messsysteme in den Messstationen. Die Datensätze werden in den ENMO®-Site-Rechnern zwischengespeichert und anschließend über das Internet an den ENMO® Server übermittelt. Mit dem optional erhältlichen Plug-in ENMO® IT SEES durchlaufen die Daten eine Auffälligkeitserkennung und es wird automatisch ein Alarmindex erstellt, der die schnelle Bewertung der aktuellen Gewässersituation vereinfacht.

Die Messwerte und Statusmeldungen aller Messstationen laufen in einer Messnetzzentrale zusammen und werden in einer Oracle-Datenbank abgelegt. Der ENMO® Server wertet die eingehenden Daten sofort aus – deutet der Alarmindex auf einen auffälligen Gewässerzustand hin, werden die zuständigen Bearbeiter automatisch über SMS und Mail benachrichtigt. Gleichzeitig wird ein Workflow zur Analyse automatisch gewonnener Ereignis-Proben aus den Messstationen in Gang gesetzt.

Der Client kann mit geringem Aufwand so konfiguriert werden, dass der jeweilige Bearbeiter innerhalb kürzester Zeit alle für die Beurteilung der Gewässergüte erforderlichen Messgrößen überblicken kann. Über den Client werden außerdem Equipment, Stammdaten, Zugriffsrechte und der Terminplan inklusive Wartungsroutinen verwaltet. Damit erhobene Daten ohne großen Aufwand präsentiert werden können, sieht der ENMO® Client u. a. den Export von Vektorgrafiken, Excel-Dokumenten und Bitmap-Grafiken vor – auch das Layout bleibt beim Export erhalten.

Gerätewartung bereits integriert

Das integrierbare Qualitätsmanagement-Modul von ENMO®hydro bietet einen „Baukasten“ für die Wartung der angeschlossenen Messgeräte und Sensoren. Es deckt nicht nur alle Anforderungen an eine effektive Wartung ab, sondern erleichtert darüber hinaus auch Akkreditierungs- und Zertifizierungsabläufe. Die einzelnen Bausteine des Wartungs-„Baukastens“ lassen sich ohne Programmierkenntnisse zu Wartungsabläufen zusammenfügen. Während der Wartung protokolliert die Lösung alle Vorgänge. Besondere Ereignisse im Rahmen einer Wartung werden ebenfalls automatisch im Logbuch erfasst. Die dynamische Gestaltung der Wartungsworkflows gestattet die Unterbrechung einer Wartung sowie das Überspringen oder Wiederholen einzelner Aufgaben.